Mit der Fliege auf Rügen Teil I

Freitagmittag um 10:30Uhr war es soweit von Wilhelmshaven ging es nach Hamburg um dort noch die restlichen Einkäufe zu tätigen. Ab zu K&HD wo ich mir die Simms G4 ProWaders holte, jetzt brauchte ich nur noch ein Pike-Taper am besten Sink-Tip. Leider gab es keine passende Schnur. Daraufhin machte ich mich zu Taki Alvanos dort im Guideline Pro Shop wurde mir auch geholfen. Es wurde ein 23gr. Schusskopf Int./Sink2 mit Monofiler Runingline. Nach weiteren 260km fahrt erreichte ich dann gegen 20:00Uhr Stralsund. Am nächsten Morgen klingelte um 5:00Uhr der Wecker. Nachdem ich meine Sachen gepackt hatte fuhr ich bei Windstärke 6-7 und Dauerregen auf die sonst schöne Insel Rügen. Leider war es nicht möglich eine Windstille Stelle zu finden, darum entschloss ich mich eine Watstrecke östlich von Ralswiek zu befischen. Der Wind kam so von meiner Linken dadurch gelang das Werfen noch einigermaßen gut. Schon beim 10 Wurf spürte ich einen Widerstand und nach kurzem Drill konnte ich einen kleineren Hecht landen. Sonst ging leider nichts mehr. Auch am nächsten Tag war das Wetter nicht besser und so konnte ich auch keinen Hecht überreden meinen Streamer zu nehmen. Das einzige was ging waren Flundern. Ich sah sie im flachen Wasser. Die Flundern waren so zutraulich, dass ich sie einfach mit der Hand nehmen konnte. Ein sehr schönes Erlebnis.


Tight lines
ES

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s