Fliegenfischen am 24.12.2010

Dieter und Ich hatten keine Lust an Heiligabend nur in der Bude rum zu hocken, deswegen beschlossen wir zum Fischen zu fahren. Einziges Gewässer das noch offen ist ist der Lech mit seinen Staustufen. Dann fahren wir halt dort hin dachten wir. Dieter mit der Spinnrute, Huchenzopf und Blinker, ich mit Fliegenrute und Tubenfliege bewaffnet ging es auf Huchenjagd. Meine Tubenfliege spielte verführerisch im Kehrwasser der Staustufe, dann kam urplötzlich der Biss und der Drill begann. Der Fisch flüchtete direkt Stromab und ich sah das erste mal das unterleben meiner Fliegenschnur. Nach 25min harter Drillzeit auf einmal nur noch lose Schnur. Keiner weiß wie groß und was es war. Vor lauter Ärger musste ich erstmal in Holz beissen.

Leider war das auch der einzige Fischkontakt des Tages. Nach 6Std fischen im Regen, Schnee und Graupel beendeten wir diesen Fischtag und fuhren Heim.

Tight lines
ES

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s