Weissenhaus Steilküste

Heute ging es mal wieder an die Küste. Das Wetter viel zu gut kaum Wolken, viel Sonne, wenig Wind. Naja probieren kann man es ja trotzdem. Vielleicht beißt ja eine Meerforelle oder man sieht ein paar Meeräschen von denen ich mich ärgern lassen kann.
Nach mehreren Stunden ohne auch nur einen Fisch gesehen zu haben, entschloss ich wieder zu fahren. Ich würde es in der Dämmerung nochmal probieren.
Gesagt getan, um 19:00 Uhr war ich zurück. Drei weitere Meerforellen-Fischer waren auch am Platz, aber noch ohne Erfolg. Das Wetter hatte sich aber grundlegend geändert. Der Wind war mit 4-5bft aus westlichen Richtungen stärker und Wellen trübten die Uferregion  braun. Da trauen sich die Meerforellen doch bestimmt in Ufernähe, um fressbares zu suchen. Nach 20 min wechselte ich auf einen schwarzen Wolly Bugger, da es dunkel wurde. Das war eine sehr gute Entscheidung stellte sich nach wiederum 20min heraus. Per Doppelzug flog die Fliege Richtung Horizont, 1-, 2-, 3-Stripps, Widerstand, Anschlag, Flucht, YYYEEEEESSSSS.
Der Gegner sprang, schüttelte und versuchte alles die Fliege loszuwerden doch ohne Chance. Nach 5min strandete ich meine erste Meerforelle. Überglücklich.

Anschließend fuhr ich direkt zur Tankstelle um mir eine Flasche Sekt zu kaufen, die ich am Abend noch zur Feier des Tages killte.

Meerforellenvirus du hast mich!!!   

Tight lines
ES

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s